Politische Strömungen vs. Politische Ideologien

Mir gefällt den Begriff “politische Strömungen” besser als “politische Ideologien”. Es ist zwar leichter für mich auszusprechen, aber das ist nicht der Hauptgrund. Für meine Arbeit suche ich nach Möglichkeiten, um die verschiedene Akteure, die bei der Verabschiedung der Verfassung eine Rolle gespielt haben, in Gruppen einzuteilen.

Warum möchte ich das durchführen? Auch wenn einzelnen Menschen etwas bewegen können, es ist in der Regel nur dann möglich, wenn man mit anderen zusammenarbeitet. Man kommt kaum drum herum sich mit anderen gleichgesinnten zusammenzuschließen, um ein Ziel zu erreichen.

Also nach welchen Kriterien haben sich die Akteure gruppiert. Es liegt bei diesem Thema nahe, dass es politische Motivationen und Überzeugungen waren. Für mich bildet das Wort Strömungen eine geeignete Beschreibung der verschiedenen politischen Motivationen in der Zeit. Ideologien ist mir zu Abstrakt und weit weg von den Aktionen, und Handlungen der Menschen. Eine Strömung zeichnet ein Bild von Bewegung und Weiterentwicklungen. Strömungen kreuzen sich, vermischen sich und neue Strömungen erzeugen. Es ist ein Bild von Veränderungen. Eine Ideologie gibt einem den Eindruck von Stabilität, Beständigkeit.

Wenn man z.B. Liberalismus betrachtet, ist es sehr schwierig eine Beschreibung zu finden, die für verschiedene Zeitabschnitten allgemein gültig ist. Liberalismus wandelt sich mit der Zeit und sorgen mit dem Ort

Für meine Arbeit über die Verfassung des Großherzogtums Hessen möchte ich eine Beschreibung der verschiedene politischen Strömungen erstellen an Hand von anschaulichen Merkmalen und dann untersuchen wie weit bei den verschiedene Akteure diese Merkmalen zu finden sind.