Gentz und Metternich

Es ist klar, dass Gentz und Metternich gegen eine Staatsgewalt waren, die die Macht des Monarchs einschränkte. Sie waren höchstens bereit die Standesherren eine regulierende Rolle zu gewähren.

Für sie waren Staatsgebilde, die auf eine Volksvertretung berührte, von einem chaotischen Untergang bedroht. Nur laut “Gentz” ein “große” Staaten wie Großbritannien könnte mit einer solchen Volksvertretung umgehen, da der Monarch genüg Mächte als Exekutive besaßen. Mittlere und kleinere Staaten könnte eine solche Vertretung nicht verkraften.

Sie plädierten für den monarchischen Prinzip gegen den demokratischen Prinzip und würden eine “landständische” Verfassung dulden. Eine “repräsentative” Verfassung kamen für sie nicht in Frage. Sie sahen sie als eine große Gefahr für die gesellschaftliche Ordnung.

Für die Entstehungsprozess der Verfassung in Hessen-Darmstadt würde mich interessieren, ob sich Gentz oder Metternich explizit geäußert haben. Dafür würde ich gern die Nachlässe der beiden Männer durchlesen und nach Stellen suchen, die sich direkt mit Hessen-Darmstadt und ihre Akteure befassen. Aus den Quellen zu politischen Denken der deutschen im 19. und 20. Jahrhundert habe ich schon erste Auszüge zur Verfügung. Dei Frage ist wie komme ich an die vollständige Dokumente dran?