Gentz und Metternich

Es ist klar, dass Gentz und Metternich gegen eine Staatsgewalt waren, die die Macht des Monarchs einschränkte. Sie waren höchstens bereit die Standesherren eine regulierende Rolle zu gewähren. Für sie waren Staatsgebilde, die auf eine Volksvertretung berührte, von einem chaotischen Untergang bedroht. Nur laut “Gentz” ein “große” Staaten wie Großbritannien könnte mit einer solchen Volksvertretung […]

Standesherren und Landstände

Ich lese momentan das Buch “Die Standesherren : die politische und gesellschaftliche Stellung der Mediatisierten 1815 – 1918 ; ein Beitrag zur deutschen Sozialgeschichte” von Heinz Gollwitzer. In der Bundesakte der Wiener Kongress in Artikel 13 steht: “In allen Bundesstaaten wird eine Landständige Verfassung stattfinden.” Was genau eine solche Verfassung ist wird nicht näher beschrieben. […]