Landgraf Ludwig X. und die französische Revolution

Im Jahr 1790 wurde der Sohn von Landgraf Ludwig IX. als Ludwig X. Thronnachfolger. Ein Jahr zuvor startete die französische Revolution, die erbliche Auswirkung auf seiner Herrschaft ausübte. Offensichtlich sind die Auswirkungen der daraus folgenden Koalitionskriege. Diese stellte seine Herrschaft und seine außenpolitische, militärische und diplomatische Fähigkeiten unter Beweis.

Als der Staub und Kriegsnebel sich lüftete nach dem Wienerkongress 1815 war er nun “Großherzog Ludwig I. von Hessen und bei Rhein” und seine Herrschaftsgebiet hat sich deutlich vergrößert. Durch die Sä­ku­la­ri­sie­rung und Me­di­a­ti­sie­rung hat er die Herrschaftsmacht über den Großherzogtum überwiegen ungehindert für sich.

Welche Auswirkungen hat die französische Revolution, seine Prinzipien und die darauf folgende Herrschaft von Napoleon auf dem Herrscher von Hessen-Darmstadt? Wie wurden seine Ansichten, Herrschaftsstyl und Handlungen beeinflusst?

Schon vor der Revolution war seine Herrschaft durch die Aufklärung geprägt. Die Ideen der Aufklärung führte auch letztendlich zu den liberale Strömungen, die gegen den französische König sich erhoben haben. Die radikale und gewaltige Erzwingung dieser Idealen, durch die Jakobiner warf einen Schatten auf diese und wirkte teilweise abschreckend. Sind die

Der Herrscher von Hessen-Darmstadt war durch seine Erziehung der Aufklärung positiv geneigt und würde durch seine Prinzipien geprägt. Allerdings mehr nach dem Vorbild Friedrichs des Großen und nicht wie die liberale republikanische Anführer der Revolution. Mit der Revolution und den gewalttätigen Herrschaft der Jakobiner unter Robespierre ist der Überzeugung Ludwigs, dass aufklärerische Reformen von Oben (von einem Starken Herrscher) kommen muss, verstärkt. Seiner Ansicht, das er als absolute Herrscher am besten die Reformen durchführen kann, leitete er aus den Beobachtungen der Revolution. Auch gegenüber eine Konstitutionalismus wie die Verfassung von 1791 für Frankreich geschaffen wurde, blieb er durch die Folgen der Revolution skeptisch.

Der Aufstieg Napoleons hat auch einen prägenden Einfluss auf seinen Herrschaftsphilosophie und untermauerte seine Überzeugung eines starken absoluten Herrschers. Erst als Napoleon an der Macht gekommen ist, verbesserte sich seine Lage und ermöglichte die Erweiterung seiner Macht und Herrschaftsgebiet.

Die These untersuche ich in eine Hausarbeit. Hier sind mögliche Titel für die Arbeit:

  • Der Wandel Landgraf Ludwig X. zum Großherzog Ludwig I. von Hessen und bei Rhein durch die französische Revolution.
  • Wie die französische Revolution und ihre Folgen die Herrschaft von Hessen-Darmstadt prägte.